Joachim Gietl - Spezialist für die Anpassung von Contactlinsen
Die Anpassung erfolgt mit dem Keratographen modernster Bauart. 20.000 Messpunkte pro Auge gewährleisten eine individuelle Berechnung der Contactlinsengeometrie und somit einen perfekten Linsensitz ohne Gewöhnungsprobleme. Sie können aus folgendem Sortiment wählen:
  • formstabile oder weiche Contactlinsen
  • 1-Day-Linsen
  • Tauschsysteme für zwei oder vier Wochen
  • Bifokal- und Gleitsichtlinsen
  • torische Contactlinsen für die Korrektur von höherem Astigmatismus (Hornhautverkrümmung)

    Bewährte Vorteile
  • Hervorragender Tragekomfort

  • Ausgezeichnete Handhabung
  • UV-Schutz
    • Hohe Sauerstofftransmissibilität

    Wie Sie im Schlaf Ihre Kurzsichtigkeit los werden

    Eine neue Form der Contactllnsenversorgung könnte sich zu einer Alternative für Laserkorrektionen entwickeln

    Bei Ortho-Keratologie handelt es sich um eine neuartige Form der Contactlinsenanpassung. Diese Contactlinsen beeinflussen die Hornhautform derart, dass Fehlsichtigkeiten nicht nur während des Tragens dieser Linsen ausgeglichen werden, sondern auch nach dem Abnehmen der Linsen für längere Zeit klar gesehen wird.
    Dies bietet mehrere Vorteile, vor allem für Personen, die zu trockenen Augen neigen oder z. B. häufig am PC oder in klimatisierten Räumen mit trockener Luft arbeiten. Auch Personen, die auf Contactlinsen mit erhöhtem Fremdkörpergefühl reagieren, können von der Ortho-K profitieren.
    Ortho-K-Linsen werden so angepasst, dass sie während der Nacht, also hauptsächlich in den Schlafphasen, getragen werden. Dies bedeutet, dass die Augen während des Tages eine hohe Sauerstoffversorgung erhalten und auch der Tränenfilm seine immunologische Wirkung voll entfalten kann. Des Weiteren Ist das Fremdkörpergefühl bei geschlossenen Augen deutlich reduziert, was ein Tragen für viele Menschen, die bisher Probleme mit Contactlinsen hatten, möglich macht.
    Die Contactlinsen verändern bereits nach einigen Tagen die Hornhaut insoweit, dass die Fehlsichtigkeit auch ohne Contactlinsen gut korrigiert ist. Diese Korrektion kann soweit gehen, dass die Contactlinsen nur noch jede zweite Nacht getragen werden müssen.
    Ein Vorteil der Ortho-K ist, dass dieses Verfahren reversibel ist, d.h., dass die Veränderungen durch die Linse sich noch einigen Tagen komplett zurückbilden. Dies bedeutet, dass Ortho-K-Linsen auch bei sich häufig verändernden Fehlsichtigkeiten angepasst werden können und auf Veränderungen reagiert werden kann. So gesehen ist Ortho-K eine echte Alternative für Personen, die sich für eine Laserkorrektion interessieren, aber die Risiken eines operativen Eingriffs scheuen.
    Das Verfahren lässt sich gut bei Kurzsichtigkeiten im Bereich bis 4 Dioptrien einsetzen. Die natürlich aufwendigere Anpassung von Ortho-K-Linsen bedarf das Wissen und die Kontrolle von Contactlinsenspezialisten, da der optimale Sitz dieser Linsen unbedingte Voraussetzung für einen Korrektionserfolg ist. So müssen die ersten Kontrollen z.B. kurz noch dem Aufstehen erfolgen, um ein mögliches Verschieben der Contactlinse auf dem Auge zu erkennen.

    Was kostet Ortho-K?

    Die eigentlichen Kosten können von Fall zu Fall variieren. Nach einer genauen Voruntersuchung können wir Ihnen die Kosten genau abschätzen. Im ersten Jahr sind Kosten in Höhe von etwa 1200 Euro realistisch. Dieser finanzielle Einsatz geht in der Folgezeit erheblich zurück. Oft werden die Kosten auch auf monatliche Raten umgelegt.